Zwei Grashalme. / by Philipp Haeberlin

Auf einer Wiese nebeneinander. Sie wollten sich näher kommen, doch es trennten sie ganze 4,58 Zentimeter. Wären die nicht da, würden sie sich umschlingen. So hofften sie, dass wenigstens ihre Schatten sich kreuzten. Und es geschah. Ganz am Endes des Tages, da die Sonne sank. Alles lag, für die Nacht bereit, im tropfenreichen Tau. Und da war keine Wolke am Himmel und die Sonne glänzte golden. Da wuchs ganz leicht der Schatten des einen auf den anderen Halm, schlug sich nieder und da war die Berührung und sie waren eins und merkten, dass es das selbe gänzliche Gefühl wie immer war, da sie die selbe Wurzel teilten.

© Merle Collet

image